//
Tarte Tatin aux Echalottes

Schalotten – alles steht Kopf

1500 1000 Kalorienpalast

Frauen im Kalorienpalast und auf einmal steht alles Kopf. Aber mal von Anfang an erzählt: Am Wochenende hatten wir ja eine Charlotte im Hause, die bei Mark für schlaflose Nächte gesorgt hat. Sie hat sich nach dem Kopfstand einfach fallen lassen. Das sollte mir nicht passieren.
Meine Schalotten sollten nach Ihrem Kopfstand eine gute Haltungsnote bekommen. Auch wenn die Vermutung nahe liegt, meine Schalotten haben bis auf den Kopfstand nichts mit der verunglückten Charlotte vom Wochenende zu tun.

Die Idee für eine Tarte Tatin aux Echalottes, so der genaue Name, habe ich ehrlich gesagt schon über ein Jahr im Kopf. Aber irgendwas hat immer nicht gepasst. Entweder hatten wir einfach andere Pläne, es waren keine schönen Schalotten zu bekommen oder ich habe einfach nicht daran gedacht. Aber letztes Wochenende kam es zu einer lustigen Situation: Als Mark mir auf dem Wochenmarkt von seiner ‚Charlotte‘ erzählte, standen wir grad neben dem Kartoffel- und Zwiebelhändler unseres Vertrauens. Nun dürft ihr dreimal raten, was er auch grad im Angebot hatte. ;o)

25313058701_0db433832c_k

Die fertige Tarte Tatin aux Echalottes

Warum Ihr für das Rezept tatsächlich Schalotten und nicht etwa Zwiebeln verwenden solltet, findet Ihr hier. Neben der Form ist nämlich auch der Geschmack wichtig und der ist bei Schalotten feiner und süßer.

Ich habe am Sonntag noch ein bisschen über das Rezept nachgedacht und Dienstag Abend war es dann soweit. Wenn ich heute an den Geschmack denke, bekomme ich direkt wieder Appetit. Das wunderbare Aroma von Karamell und Schalotten, dass durch die angenehme Säure des alten Balsamicos verstärkt und durch einen Hauch Thymian abgerundet wird, ist mir den ganzen Abend präsent geblieben.

Hier gehts zum Rezept