Laugengebäck (Grundrezept)

Kategorie     geschrieben von Mark & TimoHinterlasse einen Kommentar

Portionen/ Menge4 Portionen
Vorbereitung1 Std. 30 MinsGarzeit20 MinsGesamtdauer1 Std. 50 Mins
 500 g Weizenmehl Typ 550
 1 Trockenhefe
 250 ml kaltes Wasser
 20 g Schweineschmalz
 1 Zucker
 2 Salz
Teig
1

Mehl zusammen mit Hefe, Zucker und Wasser verkneten.

2

Den Schweineschmalz und das Salz zugeben und zu einem glatten Teig verkneten der nicht klebt. Das kann gut 15 Minuten dauern. Die Oberfläche des Teigs muss wirklich glatt sein.

3

Teigruhe: Wenn per Hand geknetet maximal 20 Minuten, per Maschine maximal 30 Minuten.

Verarbeitung
4

Den Teig nochmals 5 Minuten kräftig durchkneten und dann zu einem langen dicken Strang formen. Stücke von ca. 80g von diesem Strang abschneiden.

5

Die Stücke jeweils zu einer Kugel formen und noch einmal auf der Arbeitsfläche 10 Minuten ruhen lassen.

6

Die Kugeln mit der Hand flachklopfen und den Teig dabei 2-3 mal zusammenfalten, so das ein länglicher Teigkörper entsteht.
Dann die Teiglinge noch einmal 10 Minuten ruhen lassen.

7

Die Teiglinge in die gewünschte Form bringen: Brezelform/ Stange/ Knoten
Wichtig: Die geformten Teiglinge für 45 Minuten, am besten auf einem Backblech, in den Kühlschrank geben. Das ist besonders wichtig, da sich eine leichte Teighaut bilden muss, sonst funktioniert das spätere laugen nicht.

Laugen
8

In der Zwischenzeit füllen wir die Brezellauge in eine Schale um.
Die Brezellauge ist eine 3 %ige Natriumhydroxidlauge. Ihr erhaltet Sie in der Apotheke oder online bei diversen Händlern. Bei der Nutzung der Brezellauge unbedingt Schutzbrille, Schutzhandschuhe und Schutzkleidung tragen. Die Lauge ist ätzend!

9

Die Teiglinge nun jeweils für 20 Sekunden in die Lauge tauchen, kurz abtropfen lassen und am besten auf eine Silikonbackfolie geben. Wenn Ihr keine solche habt, dann fettet ein Backpapier ein, legt es auf das Blech und darauf dann Euren Teigling.
Backpapier wird von der Lauge angegriffen und verklebt mit Eurem Gebäck, wenn Ihr es nicht vorher einfettet.

Backen
10

Das Einschneiden und salzen Eurer Teiglinge nicht vergessen! Natürlich könnt ihr sie auch mit anderem bestreuen: Käse, Sesam, Speck...
Nun bei 230 Grad ca. 15 Minuten backen.

11

Fertig!
Am besten schmeckt es pur mit Butter, aber auch mit Schnittlauch bestreut. Lecker!

Zutaten

 500 g Weizenmehl Typ 550
 1 Trockenhefe
 250 ml kaltes Wasser
 20 g Schweineschmalz
 1 Zucker
 2 Salz

Zubereitungsanweisung

Teig
1

Mehl zusammen mit Hefe, Zucker und Wasser verkneten.

2

Den Schweineschmalz und das Salz zugeben und zu einem glatten Teig verkneten der nicht klebt. Das kann gut 15 Minuten dauern. Die Oberfläche des Teigs muss wirklich glatt sein.

3

Teigruhe: Wenn per Hand geknetet maximal 20 Minuten, per Maschine maximal 30 Minuten.

Verarbeitung
4

Den Teig nochmals 5 Minuten kräftig durchkneten und dann zu einem langen dicken Strang formen. Stücke von ca. 80g von diesem Strang abschneiden.

5

Die Stücke jeweils zu einer Kugel formen und noch einmal auf der Arbeitsfläche 10 Minuten ruhen lassen.

6

Die Kugeln mit der Hand flachklopfen und den Teig dabei 2-3 mal zusammenfalten, so das ein länglicher Teigkörper entsteht.
Dann die Teiglinge noch einmal 10 Minuten ruhen lassen.

7

Die Teiglinge in die gewünschte Form bringen: Brezelform/ Stange/ Knoten
Wichtig: Die geformten Teiglinge für 45 Minuten, am besten auf einem Backblech, in den Kühlschrank geben. Das ist besonders wichtig, da sich eine leichte Teighaut bilden muss, sonst funktioniert das spätere laugen nicht.

Laugen
8

In der Zwischenzeit füllen wir die Brezellauge in eine Schale um.
Die Brezellauge ist eine 3 %ige Natriumhydroxidlauge. Ihr erhaltet Sie in der Apotheke oder online bei diversen Händlern. Bei der Nutzung der Brezellauge unbedingt Schutzbrille, Schutzhandschuhe und Schutzkleidung tragen. Die Lauge ist ätzend!

9

Die Teiglinge nun jeweils für 20 Sekunden in die Lauge tauchen, kurz abtropfen lassen und am besten auf eine Silikonbackfolie geben. Wenn Ihr keine solche habt, dann fettet ein Backpapier ein, legt es auf das Blech und darauf dann Euren Teigling.
Backpapier wird von der Lauge angegriffen und verklebt mit Eurem Gebäck, wenn Ihr es nicht vorher einfettet.

Backen
10

Das Einschneiden und salzen Eurer Teiglinge nicht vergessen! Natürlich könnt ihr sie auch mit anderem bestreuen: Käse, Sesam, Speck...
Nun bei 230 Grad ca. 15 Minuten backen.

11

Fertig!
Am besten schmeckt es pur mit Butter, aber auch mit Schnittlauch bestreut. Lecker!

Laugengebäck (Grundrezept)
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kommentar verfassen