//

Patissier und Koch 2017 #Klosteredition

1140 851 Kalorienpalast

Dessertkreation von Christian Sturm-Willms_copyright Christian Sturm-WillmsBild: Koch des Jahres/ Patissier des Jahres
Am 2. und 3. April sind wir wieder unterwegs und besuchen zwei Wettbewerbe: Patissier des Jahres und Koch des Jahres 2017. Dieses Jahr findet eines der vier Vorfinale in Hennef in der Klosterkirche statt und somit quasi vor unserer Haustüre.
Beides sind Wettbewerbe der Spitzengastronomie und ihren kreativen Talenten. Für beide Wettbewerbe, konnte sich jeder Koch mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich, Schweiz und Südtirol bewerben. In vier Vorfinalen treten fünf bzw. sechs Kandidaten gegeneinander an, die zwei Bestplatzierten ziehen weiter in das
Pralinen von Nico Kuckenburg_copyright PDJ - Melanie BauerBild: Koch des Jahres/ Patissier des Jahres
Finale, das auf der weltweit größten Ernährungsmesse Anuga am 9. Oktober 2017 ausgetragen wird. Das besondere an diesen Wettbewerben ist, dass diese in Echtzeit ausgetragen werden und somit alles live vor den Augen der Zuschauer geschieht. Die Herausforderung ist groß und die Zeit wie meist immer, viel zu kurz.

Patissier im Wettbewerb
Klosterküche auf der Orgelempore_Copyright Klosterkirche Hennef.jpgBild: Koch des Jahres/ Patissier des Jahres

Die fünf Nachwuchstalente der Spitzenpatisserie müssen innerhalb von nur fünf Stunden ein Freestyle-Dessert, ein Drei-Pflichtkomponenten-Dessert in je sechsfacher Ausführung sowie 15 Freestyle-Pralinen oder Petits Fours anfertigen. Die vorgegebenen Zutaten des Drei-Pflichtkomponenten-Desserts variieren für jedes Vorfinale. Bei der #klosteredition sind es: Sake, Sauerampfer und Buttermilch.Die Kandidaten betreten im Abstand von 25 Minuten die Küche. Im Anschluss an die fünf Stunden Vorbereitungszeit stehen den Teilnehmern in der „Servicezeit“ 15 Minuten zur Verfügung, um die Teller für die Juroren anzurichten.

Showcooking_Als einer von vielen Stars trat Thomas Scheiblhofer in Salzburg auf die Patissier des Jahres BühneBild: Koch des Jahres/ Patissier des Jahres
Koch im Wettbewerb

Die sechs Köche müssen jeweils innerhalb von fünf Stunden ein Drei-Gänge-Menü für sechs Personen mit einem Warenwert von max. 16 Euro präsentieren.
Die Köche betreten im Abstand von 25 Minuten die Küche. Im Anschluss an die fünf Stunden Vorbereitungszeit stehen den Teilnehmern in der „Servicezeit“ 15 Minuten zur Verfügung, um die Teller für die Juroren anzurichten.

Die Teilnehmer

Für den Koch des Jahres ziehen folgende Kandidaten in das Vorfinale nach Hennef:
Ronny Bell, Küchenchef im  Weinhaus Uhle in Schwerin (DE)
Joël Ellenberger, Demichef de Partieim  Brenners Parkrestaurant** in Baden-Baden (DE)
Manuel Freller, Küchenchef bei Rohrmoser Kocht GmbH (AT)
Adrien Hurnungee, Kochbuchautor (ROHSTOFF), Unternehmer
Ivan Prieto Caneda, Sous Chef im Restaurant Maître* im Landhaus Kuckuck, Köln (DE)
Daniele Tortomasi, Chef Poissonier in der  Schwarzwaldstube*** im Hotel Traube Tonbach in Baiersbronn (DE)

Für den Patissier des Jahres sind folgende Kandidaten in Hennef mit dabei
André Siebertz, Chef Patissier im Hotel Clostermanns Hof, Niederkassel-Uckendorf
Christian Hoffmann, Patissier / Chef de Partie im Restaurant Schwein in Berlin
Claudius Herbst, Ehem. Sous Chef in Die Residenz* / Die Brennerei im Herrenhaus Möckern in Leipzig (DE)
Stephan Haupt, Sous Chef / Patissier in Scharff ́s Schlossweinstube* in Heidelberg
Steve Flügge, Junior Sous Chef im Ganter Hotel & Restaurant Mohren auf der Insel Reichenau

Wir freuen uns, dass in beiden Wettbewerben Teilnehmer aus unserer Region dabei sind und hoffen auf einen tollen und fairen Wettbewerb.