“MeinHans” kanns? Der Multikocher von Rommelsbacher
**unterstützt durch/enthält Produktplatzierungen**

5. Mai 2019.Mark

Mein Slowcooker ist friedlich eingeschlafen. Nach rund 5 Jahren intensiver Nutzung entschloss er sich, seine Display-Aktivitäten und damit die Möglichkeit ihn zu nutzen, einzustellen. Es war ein schwerer Abschied. Schnell wurde klar, dass er ersetzt werden muss. Auch wenn sein Verlust zu mehr Platz auf der Arbeitsplatte geführt hat. Also machten wir uns auf die Suche.

Wer kennt es nicht? Der Platz in der Küche wird nicht mehr, sondern immer weniger. Erst war es nur die Küchenmaschine die den Platz raubte, dann gesellten sich noch der Reiskocher und der Slowcooker hinzu. Als dann der Dörrautomat hinzustiess, wurde der übliche Platz auf der Platte von einem großen Arbeitsbrett zu einem “Brettchen” halbiert. Eine Erweiterung der Küche ist ausgeschlossen, der Vermieter erlaubt keinen Anbau…

Wie gut, dass der Trend zu Multifunktionsgeräten oder genauer gesagt, zu “Multikochern” immer mehr Fahrt aufnimmt. Was jedoch mehr Platz auf der Arbeitsplatte verspricht, endet in einer scheinbar endlosen Suche nach der individuell besten Gerätekombination. Dem Preis ist dabei scheinbar auch keine Grenze gesetzt. Von 50€ – 1200€ ist alles möglich.

So stolperten wir über “MeinHans”von der Firma Rommelsbacher. Ein Familienunternehmen mit immerhin 90 Jahren Geschichte, Wissen und Erfolg bei Haushaltsgeräten. “Hans” war uns schon wegen seines Namens auf Anhieb sympathisch. “MeinHans” verspricht viele Funktionen: Garen mit Dampfdruck, Braten, Schmoren, Slowcooking und sogar Sous vide. Darüber hinaus versprach “Hans” uns noch einige Automatikprogramme, wie Kochen von Reis oder diversen Hülsenfrüchten. Wie das unter Männern ist, geben wir gerne an und so musste “Hans” erstmal beweisen, ob er wirklich liefert oder ob alles nur Prahlerei ist. Erst danach sollten wir  sehen, ob er ein guter Kumpel wird oder ob es bei einem gemeinsamen Erlebnis bleibt.

Hans kommt, wie es sich für einen richtigen Kerl gehört, einfach aber gut verpackt zu uns. Nachdem die Verpackung schnell gefallen ist, zeigt er sich in voller Größe und Schönheit. Naja, schwarz-weiss ist er und dafür, dass er 4,4 Liter Fassungsvermögen hat und voll mit Funktionen sein soll, ist er doch recht ansehnlich. Von der Arbeitsplatte schubsen würde ich ihn also schon mal nicht.

Angeschlossen wird er mit einem, für meinen Begriff doch recht kurzen Kabel. Das ist bedauerlich, finde ich doch längere Kabel in der Regel attraktiver und praktischer in der Handhabung. Wenn aber trotz des doch recht kurzen Kabels alles so klappt, wie ich es erwarte, dann erleben wir heute einen neuen Höhepunkt in der Küche.

Die Bedienungsanleitung ist sehr verständlich gehalten und teilweise mit hilfreichen Zeichnungen versehen. Auch bei einem Kerl wie “Hans” funktioniert alles nur richtig, wenn die richtigen Knöpfe gedrückt werden. Eingestellt werden die Programme mithilfe eines zentralen drehbaren Bedienknopfs. Dieser Drehregler ist jedoch doch sehr schwergängig und da er kein Profil oder ähnliches besitzt, ist er mit feuchten oder fettigen Fingern kaum zu bedienen. Das jeweilige Programm wird ausgewählt und erscheint mit blauem Licht hinterlegt.
Kurzer Einwurf: Warum ausgerechnet blaues Licht? Das ist wirklich das einzige, was diesen Multikocher optisch verschandelt! Ein wirklich schönes Gerät, dass auf der Arbeitsplatte stehen bleiben kann und dann stecke ich den Stecker in den Strom und sehe blaues Licht! Wer kommt auf solche Ideen? Ich werde damit wohl leben müssen…
Weitere Bedienelemente neben dem Display ermöglichen die Anpassung der Programme. Was schade ist: Für die Tasten benötigt man etwas Kraft. Natürlich sind die Anpassungen nur im jeweils passenden Programm möglich. Im Programm Slowcooking ist es beispielsweise möglich,  die Temperatur in 5-Grad-Schritten von 70-95 Grad einzustellen und eine Kochzeit in Stundenschritten von 1-24 Stunden.  Andere Geräten, bieten hier lediglich die Stufen “HIGH” oder “LOW”.  Beim “Hans” finde ich die individuelle Einstellmöglichkeit sehr praktisch!

 

Der Deckel von Hans ist wie der Deckel eines Dampfdrucktopfs aufgebaut und enthält Gummiring, Ventil und Überdruckventil. Eine Taste zur dosierten Druckentlastung des Topfs ist ebenfalls eingebaut und hilft nach der Zubereitung, den Kocher wieder schnell von seinem Deckel zu befreien. Überhaupt ist die Dampfdrucktopf-Funktion eine der Stärken von Hans.

Nichts zischt, verunsichert bei der Nutzung oder lässt Unsicherheit in der Benutzung aufkommen. Man gibt sein Gargut mit der erforderlichen Flüssigkeit in den Topf, stellt die Dampfstufe 1 oder 2 ein, gibt die Garzeit an und nach dem Druckaufbau und dem Ablauf der Zeit entdampft man das Gerät. Toll ist generell am Deckelsystem, dass es eine optische und akustische Mitteilung darüber gibt, wenn der Topf ordentlich verschlossen wurde oder ob er noch geöffnet ist. Verbesserungswürdig ist hier nur noch eine hilfreiche Markierung auf der Vorderseite, damit man auf Anhieb den Deckel auch richtig auflegt.

Anbraten und Schmoren, haben wir mit Rouladen ausprobiert. Anbraten liessen sich die Rouladen gut, auch wenn man hier natürlich aufgrund der Größe und Leistung des Hans etwas mehr Geduld benötigt, als in der Pfanne auf dem Herd. Hauptsache ist jedoch, dass es funktioniert und die Arbeit mit einer zusätzlichen Pfanne entfällt. Das ist ja gerade der Sinn hinter allen Multifunktionsgeräten: Einsparen von zusätzlichen Kochgeräten.

Eine Funktion hat uns dann sehr positiv überrascht und muss herausgehoben werden: Sous vide. Bei Sous vide kommt es durchaus, je nach Gargut, auf eine konstante Temperatur über einen längeren Zeitraum an. Eine Disziplin, die ohne speziell dafür hergestellte Geräte kaum zu erreichen ist. Auch diese Disziplin wurde von “MeinHans” erfolgreich absolviert. Das Tomahawk-Steak hat die perfekte Kerntemperatur erhalten und auch der Fisch wurde perfekt gegart.

Ausprobiert haben wir natürlich auch die speziellen Kochprogramme. Allerdings muss man sich hier erst einmal in das Bedienkonzept hineinfinden. Für Automatikprogramme wie “Hülsenfrüchte” benötigte ich schon die Bedienungsanleitung, um sie zu verstehen. Die Ergebnisse überzeugten jedoch. Schnell verstanden habe ich allerdings die Timer-Funktion und die ist wirklich sehr gut für alle, die ohne viel Mühe nach der Arbeit noch eine warme Mahlzeit wollen. Ich habe die Timer-Funktion mit einer Pastinaken-Suppe ausprobiert. Morgens alle Zutaten in den Topf, Programm wählen, Timer einstellen und abends nach Hause kommen und nur noch den Mixstab schwingen, würzen und fertig. Perfekt!
Übrigens: Eine Warmhaltefunktion sorgt dafür, dass die Suppe auch warm bleibt, selbst wenn ich später nach Hause gekommen bin.

Nach diesem kleinen Testmarathon muss ich sagen, wir haben einen neuen Kumpel bei uns. Er hat einen schönen Platz auf der Arbeitsplatte direkt neben dem Herd bekommen. Einen längeren Stecker hat er jetzt auch und er weiss wirklich wie er uns glücklich machen kann. Auf viele gemeinsame Höhepunkte in der Küche.

“MeinHans” kanns? Der Multikocher von Rommelsbacher
**unterstützt durch/enthält Produktplatzierungen**
4.2 / 5 Unsere Wertung
Pro
Sehr viele Einsatzmöglichkeiten
Startzeitvorwahl (Timer)
Großes Fassungsvermögen
Ersetzt 3-4 übliche Kochgeräte sinnvoll
Großes Zubehörpaket
Einfache Reinigung
Contra
Regler und Knöpfe schwergängig
Fehlende Deckelmarkierung für ein einfaches Verschliessen
Automatikprogramme bedürfen der Anleitung
"MeinHans" von Rommelsbacher ist ein wirkliches Multitalent. Mit seinen vielfältigen Möglichkeiten ersetzt er einige Geräte im Haushalt, wie Dampfdrucktopf, Slowcooker, Reiskocher oder Sous vide-gerät. Seine Verarbeitung ist excellent und sein attraktives Äußeres macht ihn auch auf der Arbeitsplatte zu einem Küchengerät, dass man nicht verstecken muss. Seine Bedienbarkeit ist gut, wenn auch etwas schwergängig. Innerhalb kürzester Zeit ist dies jedoch vergessen, denn die Ergebnisse in den einzelnen Funktionen sind wirklich vorzeigbar. Kochen mit Dampfdruck ist für jeden jetzt ohne Angst möglich und wer erste Erfahrungen mit Sous vide machen möchte, der hat hier wirklich eine hervorragende Möglichkeit gefunden. Mit seinem Fassungsvermögen deckt er den Bedarf einer vier- bis sechsköpfigen Familie ohne Probleme ab.
Wir können "MeinHans" mit gutem Gewissen empfehlen!
Aussehen
Verarbeitung
Größe
Bedienbarkeit
Funktionalität
Preis
Print Friendly, PDF & Email
Kopy Theme . Proudly powered by WordPress . Created by IshYoBoy.com

Send this to a friend