Markt des guten Geschmacks 2017 in Stuttgart

Slow food = langsames essen?Slowfood17 - Markt des Guten Geschmacks 2017 - Kalorienpalast

Das wäre zu einfach. Hinter Slow food verbirgt sich wesentlich mehr: Nachhaltige Lebensmittel und Erzeugnisse die fair gehandelt und ohne Zusatzstoffe, wie Enzyme, Aromen etc. verarbeitet sind. Wenn dann noch  mit der Herstellung die Erhaltung und Beachtung kulinarischer Traditionen einhergehen, dann ist es ein richtiges Slow food.  Slow food ist eine große Bewegung mit Mitgliedern auf der ganzen Welt, die in örtlichen “Convivien” organisiert sind und denen jeweils die Bewahrung der regionalen Geschmacksvielfalt, das traditionelle Lebensmittelhandwerk mit ursprünglichen und unverfälschten regionalen Produkten ein Anliegen ist. Hierzu gibt es viele Projekte und weitere Initiativen, als wir sie Euch hier aufzählen könnten. Schaut einfach auch einmal auf deren Webseite vorbei und seht, ob vielleicht sogar in Eurer Nähe ein Treffen stattfindet.

Markt des guten Geschmacks

Der “Markt des guten Geschmacks” der von der Messe Stuttgart und Slowfood Deutschland organisiert und durchgeführt wurde, hat uns einige tolle Kontakte und Erfahrungen beschert, die wir Euch hier auch ein bisschen vorstellen wollen.
Vorab: Es wäre falsch zu verheimlichen, das die Produkte und Erzeugnisse in dieser Qualität, in der wir sie kennen lernen durften, nicht günstig waren und sind. Die Produkte sind zum Teil 20- 40% teurer, als wird das von unseren Discountern und Supermärkten gewohnt sind. Doch ist in den letzten Jahren in unserer Gesellschaft ein Umdenken spürbar: Viele der aktuellen Trends im Bereich der Ernährung, legen Wert auf eine Ursprünglichkeit, eine geringe Verarbeitung ohne fragwürdige Zusätze von Konservierungsstoffen, Emulgatoren oder geschmacksverstärkenden Aromen. Der Preis ist den meisten Trendsettern dabei egal. Warum also nicht gleich auf Trends verzichten und stattdessen, diesen Anspruch generell an unsere Ernährung stellen und vielleicht damit auch noch unsere jeweilige regionale Esskultur erhalten?

Nun aber unsere persönlichen Favoriten und kulinarischen Geschmackspioniere:

Slowfood17 - Markt des Guten Geschmacks 2017 - Kalorienpalast - Echtölechtöl

Florian Gröne hinter “echtöl” ist ein echter Geschmackspionier: Florian presst pures Öl aus Gewürzsaaten. Die daraus entstehenden hochkonzentrierten Gewürzessenzen sind richtig “fett” im Geschmack und haben nichts mit “ätherischen” oder aromatisierten Gewürzölen zu tun.  Es reichen winzigste Spuren des Öls um eine geschmackliche Fülle im Mund zu zaubern, die man sonst nur mit großen Mengen des jeweiligen Gewürzes erreichen würde. Natürlich ohne jegliche Zusätze oder Trägeröle und Substanzen. Pures reines Aroma. www.echtoel.de

Lang WeinessigSlowfood17 - Markt des Guten Geschmacks 2017 - Kalorienpalast - Lang Weinessig

Schon einmal Essig getrunken? Ziemlich sauer, oder? Als Aperitif undenkbar! Falsch gedacht. Claus Driese, hat uns da eines besseren belehrt. Mit seinen besonderen Trink-Essig- Kreationen, die er als Aperitif anbietet, kitzelte er unsere Gaumen und machte uns Appetit auf das was uns noch alles auf der Messe erwartete. Fruchtige und würzige Aromen, die sich mit den leichten Spitzen des Essigs, einen immer wieder neuen Wettkampf im Mund lieferten, bleiben uns sicher noch eine Weile in Erinnerung. Wir haben ja nun seine Adresse: www.langweinessig.de

Slowfood17 - Markt des Guten Geschmacks 2017 - Kalorienpalast - eatventureEatventure

Es gibt keine gute Rindfleischqualität in Deutschland. Wenn ich ein gutes Steak essen möchte, muss ich Fleisch aus Amerika, Irland oder Südamerika nehmen. Vorurteile? Ja! David Schrand von eatventure beweist mit seinem Unternehmen jeden Tag das Gegenteil. Schon als Jugendlicher vom amerikanischen BBQ- Fieber angesteckt, entwickelte er eine Passion zum Thema gut gereiftes Fleisch mit authentischem und purem Fleischgeschmack. Das ihm dabei dabei die Lebensbedingungen der Tiere und der Landwirte nicht egal sind und er in Augenhöhe mit dem Landwirt agiert, war für uns das Zeichen, das wir es hier mit jemandem zu tun haben, dem es nicht nur um Umsatz geht sondern auch um eine Lebenseinstellung und gelebte Philosophie. www.eatventure.de

RosebottelSlowfood17 - Markt des Guten Geschmacks 2017 - Kalorienpalast - Rosebottel

Schon einmal selber Cocktails gemixt? Ja? Dafür ist allerlei notwendig. Ein wichtiger Bestandteil sind hierbei diverse Sirup, die dem Cocktail den notwendigen unverwechselbaren Geschmack verleihen. Gibt es sehr günstig in jedem Discounter oder Supermarkt. Schmecken sicher lecker, wenn man beispielsweise auf Patentblau, Allurarot oder Chinolingelb und jede Menge Aromen aus den Chemiebaukästen der Firmen steht.
Einfacher wäre es, wenn man den Sirup aus natürlichen Zutaten herstellt. Ohne Farbstoffe und mit echtem Geschmack ohne jegliche Verstärker. Diesem Prinzip folgt Hariolf Sproll mit seinen Jungs von Rosebottel. Sie produzieren Limonaden Essenzen eigenhändig in kleinen Chargen. Dabei ist jede Flasche pure Handarbeit: Sie reiben ihre Zitronenzesten selbst, kochen Früchte und Rinden selbst aus um nur ein Ziel zu erreichen: Unverfälschter Trinkgenuss. www.rosebottel.de


Hier noch ein paar Eindrücke unseres Besuchs:

1 Kommentar

  1. Das freut uns sehr!

Kommentar verfassen