//
Kalorienpalast | Kokosmehl, Erfahrung und kein Rezept

Kokosmehl, Erfahrung und kein Rezept

1500 1000 Kalorienpalast

Auch wenn das aktuelle Küchenexperiment nicht vegan war, steht es dennoch im Zusammenhang mit der veganen Hochzeitstorte vom vorletzten Wochenende. Auf der Suche nach veganem Frischkäse für die Zitronenfüllung, war ich auch in einem Bio-Supermarkt. Den passenden Frischkäse habe ich nicht gefunden, dafür waren aber viele andere interessante Dinge. Entschieden habe ich mich dann für Kokosmehl.
Ich mußte irgendwie sofort an Macarons denken. Seit ich zuletzt welche gebacken habe, kam mir öfters der Gedanke, mit alternativen Zutaten ein bisschen Abwechslung in das Thema zu bringen. Kokosmehl schien mir eine gute Zutat für ein Sommerrezept zu sein..

Kokosmehl

Das Mehl ist der gemahlene Rest, der übrig bleibt, wenn Kokosfett aus dem Fruchtfleisch der Kokosnuss gepresst wird. Es hat einen relativ hohen Eiweißgehalt und relativ niedrigen Fettgehalt. Dadurch unterscheidet es sich sehr von den gemahlenen Mandeln, die ich sonst für Macarons verwende.
Meine Suche nach erfolgreichen Macaronrezepten blieb dann auch erfolglos. Was ich erfahren habe war allerdings, dass ich mehr Flüssigkeit brauche, weil das Kokosmehl sehr trocken ist.  Hmm.. Probieren geht über studieren und so habe ich einfach einen Versuch gestartet.

Mein Backergebnis

Vom Joghurteis am Samstag hatte ich noch 3 Eiklar übrig. Die Zutaten habe ich Pi mal Daumen umgerechnet und war gespannt auf das Ergebnis, Ich wollte die Kokos-Macarons auch mit Schokolade kombinieren. Mit anderen Worten ein schönes Küchenexperiment.

Also dass es ganz schlimm geworden ist, kann ich nicht wirklich sagen. Aber gut ist auch was anderes. Was da aus dem Backofen kam liegt geschmacklich irgendwo zwischen Kokos-Makronen und der bekannten weißen Sommerpraline.
Ich habe es unter dem Stickwort Erfahrung auf dem Weg zu einem richtigen Rezept abgehakt. Das Kokosmehl wird euch dieses Jahr definitiv noch einmal begegnen. Dann auch mit echtem Rezept. Heute gibt es leider nur ein Foto vom Fehlversuch.

Erkenntnis vom Wochenende: Kokosmehl verhält sich ganz anders als Mandelmehl.

Print Friendly, PDF & Email

Timo

Ich mag die Herausforderung und probiere mich deshalb besonders an französischem Feingebäck und der Patisserie allgemein. Das muss nicht immer gut gehen. Das Spiel mit Aromen reizt mich sehr und so verirrt sich auch mal Kürbiskernöl und Pfeffer in ein Gebäck, Lavendel in eine Eiscreme oder Thymian in die Marmelade. Für mich muss eine Speise schön angerichtet sein, jedoch nicht zum Kunstwerk stilisieren. Food setze ich gerne in rechte Licht und verewige es digital. Je nach Ergebnis ist das gar nicht so einfach…

Alle Beiträge von:Timo

Timo

Ich mag die Herausforderung und probiere mich deshalb besonders an französischem Feingebäck und der Patisserie allgemein. Das muss nicht immer gut gehen. Das Spiel mit Aromen reizt mich sehr und so verirrt sich auch mal Kürbiskernöl und Pfeffer in ein Gebäck, Lavendel in eine Eiscreme oder Thymian in die Marmelade. Für mich muss eine Speise schön angerichtet sein, jedoch nicht zum Kunstwerk stilisieren. Food setze ich gerne in rechte Licht und verewige es digital. Je nach Ergebnis ist das gar nicht so einfach…

Alle Beiträge von:Timo