//
vorbereitet gemuese

Viel Rauch und kein Feuer? Räuchern.

1500 1077 Kalorienpalast

Woher soll ich wissen, was ich alles machen kann, wenn ich es nicht ausprobiere. So könnte man meinen Beweggrund nennen, warum ich gestern auf dem Markt stand und mir den Kopf zerbrach, was ich heute zu essen mache. Nicht, dass ich keine tausend Ideen dafür hätte, doch ich wollte unbedingt mal kaltes räuchern ausprobieren.

Kalträuchern ist uralt

In der Vergangenheit wurde es gerne zur Konservierung eingesetzt. Es trocknet die Oberfläche aus, konserviert dadurch und gibt Farbe und ein leckeres Raucharoma. Meine selbst gestellte Herausforderung war, dies mit Gewürzen, Gemüse und Käse auszuprobieren. Doch was mach ich dann damit?
Ohne Plan kaufte ich also Aubergine, Paprika und Knoblauch ein. Als Käse entschied ich mich für Emmentaler und einen türkischen Schnittkäse. kalt-rauchernAls Gewürze wählte ich Paprika, Pfeffer und Salz.
Nichts außergewöhnliches, ich will ja das kalträuchern ausprobieren und bin lange kein Profi darin. Fehlt nur noch als absolut notwendiges Equipment ein „Sparbrand“. Ein Sparbrand, ist ein Drahtgestell in das feines Räuchermehl gefüllt wird und das glimmend, also ohne offene Flamme, Rauch erzeugt. Wie der Name kalträuchern besagt, will ich ja räuchern ohne Hitze. Ein Sparbrand erledigt das für mich.
Nach einigem betteln, überlies mir der Nachbar seinen. Das kostet uns wieder mindestens eine Torte…

Los gehts!Apollo

Als Räuchergerät eignet sich dafür unser Smoker und Grill Apollo 300 von Napoleon, der ist dafür echt super. Durch die mehreren Etagen übereinander, ist es möglich größere Mengen zu räuchern. Zudem ist er von seiner Lüftungssteuerung unkompliziert. Grill-Rost-Gemuese-GewuerzeIch kann damit Etage für Etage belegen und kann sicher sein, das überall Rauch ist.

Mit dem Gemüse habe ich nicht viel angestellt: Ich habe es gewaschen und dann nur halbiert. Die Gewürze habe ich flach in zwei Alu-Schalen ausgebreitet und den Käse habe ich in Gewürzen gewälzt.Der Emmentaler hat einen Pfeffer- und Oregano-Mantel und der Schnittkäse bekam Harissa-Gewürz.
Abschliessend den Sparbrand aufgefüllt und an zwei Stellen angezündet und in den Apollo gestellt, denn er soll nicht mehr als 4 Stunden glimmen.
Die Temperatur sollte 20 Grad nicht übersteigen.

Goldgelbes Ergebnis

Nach den 4 Stunden hat alles einen goldgelben Überzug erhalten und duftet leicht nach Rauch. Der Knoblauch und die Aubergine besonders.
Der Käse wurde von mir vakuumiert und darf noch drei Wochen lagern, erst dann sind das Gewürz und der Rauch ordentlich eingezogen. Die geräucherten Gewürze werde ich für herzhafte Gerichte verwenden, die eine Rauchnote vertragen. Deftige Eintöpfe freuen sich sehr über eine Prise Rauchsalz und Pfeffer.

fertig geraeuchertes grillgut

Sicher interessiert Euch nun noch, was es letztlich zu essen gab. Ich habe das Gemüse zu einer Pfanne verarbeitet und mit Reis serviert. Es schmeckte großartig, jedoch muss man den Rauchgeschmack auch wirklich mögen.

Print Friendly, PDF & Email

Mark

Mark ist der einsame Koch am Herd. Es passt einfach niemand daneben. Er probiert neue Gartechniken oder straft Küchengeräte mit Verachtung,wenn sie nicht ordentlich funktionieren. Er hasst Thermomix und liebt seine Kenwood. In Haus & Garten ist er der Technikfreak der versucht alles zu automatisieren, zu steuern und zu bewegen. Sei es Smarthome, Smartphone oder Smartwatch er probiert es aus.

Alle Beiträge von:Mark

Mark

Mark ist der einsame Koch am Herd. Es passt einfach niemand daneben. Er probiert neue Gartechniken oder straft Küchengeräte mit Verachtung,wenn sie nicht ordentlich funktionieren. Er hasst Thermomix und liebt seine Kenwood. In Haus & Garten ist er der Technikfreak der versucht alles zu automatisieren, zu steuern und zu bewegen. Sei es Smarthome, Smartphone oder Smartwatch er probiert es aus.

Alle Beiträge von:Mark