Kalorienpalast
Home » Unser Foodblog » Gut haltbar und guter Geschmack passen zusammen

Gut haltbar und guter Geschmack passen zusammen

Alles kommt wieder. Bloß dann ist es irgendwie Retro und Trend. Das ist in der Mode so und auch beim Essen. Es ist noch gar nicht so lange her, da gab es keine Supermärkte und man hat trotzdem überlebt. Damals war es normal alles selbst zu machen. Heute ist es Trend und nennt sich DIY (do it yourself). Bei uns geht es aber nicht um den Trend, sondern um den Geschmack.

Mit Geschmack selbst gemacht

Es geht doch nichts über etwas selbst zubereitetes. Natürlich meinen wir damit in erster Linie Kochen und Backen. Aber man kann noch einen Schritt weiter gehen. Es ist auch möglich, viele der Lebensmittel, die man bequem im Supermarkt kaufen kann, selbst herzustellen. Zugegeben, es ist etwas Vorbereitung nötig. Dafür wird man mit unglaublichem Geschmack belohnt. Dazu kommt dann auch, dass man sich mehr mit dem beschäftigt, was man essen möchte.
Irgenwie suchen wir auch immer neue Herausforderungen. Wir haben schon Brot selbst gebacken, Käse selbst gemacht, Konfitüre selbst gekocht und nun stand etwas fleischiges auf dem Plan.

An eine Salami haben wir uns beim ersten Versuch allerdings noch nicht heran getraut. Ursprünglich hatten wir an Rilettes gedacht, weil wir es auf einer Messe gesehen haben. Der Geschmack hat uns auch sehr gut gefallen. Entschieden haben wir uns dann allerdings für Pottsuse.
Rilettes und Pottsuse sind sehr ähnlich in der Herstellung. Rilettes kommen wohl ursprünglich aus der Region um die französische Stadt Le Mans.

Pottsuse im GlasPottsuse stammt aus der Harzregion. Beiden gemeinsam ist, dass Fleisch im eigenen Saft und viel Fett langsam gegart, dann heiß abgefüllt wird und anschließend noch mit einer Fettschicht bedeckt mehrere Monate haltbar ist. Gewürze für Pottsuse - KalorienpalastUnterschiede liegen im verwendeten Fleisch und in der Würzung. Bei Rilettes gibt es unzählige Varianten. Von Kalb über, Ente bis hin zu Lachs ist alles möglich. Ebenso verhält es sich mit Gewürzen und zusätzlichem Gemüse.
Pottsuse dagegen wird im wesentlichen aus fettem Schweinefleisch und Zwiebeln gewürzt mit Thymian, Majoran, Lorbeer, Pfeffer und Salz zubereitet.

Ein Leben ohne Kühlschrank

Kaum vorstellbar, aber gab Zeiten ohne Kühlschrank und da musste man erfinderisch werden um Fleisch und andere leicht verderbliche Lebensmittel haltbar zu machen.  Grad beim Thema Wurst und Käse macht man sich nur selten Gedanken darüber, dass neben den kulinarischen Aspekten die Notwendigkeit der Haltbarmachung zu der Vielfalt geführt hat, die wir heute kennen.
Auch wenn das jetzt sehr technisch klingt, geht es neben dem Geschmack bei der Pottsuse um Haltbarkeit. Das Kochen sorgt dafür, dass Bakterien unschädlich gemacht werden und gleichzeitzig verdunstet Wasser. Je trockener ein Lebensmittel ist, desto besser ist es haltbar. Nach dem Abfüllen sorgt die Fettschicht dafür, dass keine Luft an die Pottsuse kommt.

Nachdem unser erster Versuch mit der Pottsuse so gut gelungen ist, wollen wir uns weiter damit beschäftigen. Grade wenn man versucht, die Ernährung nachhaltiger zu gestalten, kommt man zwangsläufig wieder mit traditionellen Konservierungsmethoden in Kontakt.

Pottsuse Frühstück Geschmack Kalorienpalast

Was kommt noch?

Wir haben auf jeden Fall noch eingekochtes Obst und Gemüse auf dem Plan für dieses Jahr. Sauerkraut ist definitiv auch schon in Planung. Lasst euch einfach überraschen, was wir noch probieren werden. Mit Sicherheit werden wir auch das eine oder andere Rezept für euch schreiben. Alles für den guten Geschmack.

Hier geht's zur Pottsuse

Dein Kommentar?

Kommentar verfassen

Wir nutzen Produkte von

BildBildBildBild

Kalorienpalast unterstützt

Bild