Backbücher sind grausam. Ich sehe ein Bild, lese den Titel, schmökere durch die Zutatenliste und versuche mir vorzustellen ob mir das schmeckt. So ging ich auch bei diesem Rezept vor.
Doch hier war es diesmal anders: Ich bekam den Geschmack von süßen, weichen Aprikosen nicht mit dem intensiven herben Geschmack von Rosmarin zusammen. Dennoch fand ich die Kombination interessant.
Nachdem ich dann auch in Facebook Zuspruch für dieses Experiment erhielt, probierte ich das Rezept aus.
Was soll ich sagen: Ich bin echt positiv von dem Ergebnis überrascht und kann Euch nur motivieren unbekannte Kombinationen selbst auszuprobieren. Es kann wie in diesem Fall, ein richtiger Genuss sein!
Das ursprüngliche Rezept selbst könnt Ihr auf dem Blog “Französich kochen.” nachlesen, ich hab jedoch den Boden etwas anders gemacht. Er gefiel mir in meiner Variante besser.
Viel Spass!

Hier gehts zum Rezept

Aprikosen und Rosmarim
Aprikosen und Rosmarim
Den Teig mit einer Gabel einstechen
Den Teig mit einer Gabel einstechen
Die Backbohnen nicht vergessen
Die Backbohnen nicht vergessen
Die Füllung für die Tarte
Die Füllung für die Tarte
Ab in den Ofen
Ab in den Ofen
Print Friendly, PDF & Email