//

Festival der Genüsse 2016

1500 944 Kalorienpalast

Als wir im letzten Jahr beim Festival der Genüsse in Köln waren, fiel unser Fazit durchwachsen aus. Mit einer großen Portion Neugier, was sich alles verändert hat, waren wir am letzten Sonntag wieder dort.

Kölner Festival der GenüsseGenuss ist vielfältig. Das könnte man in diesem Jahr sagen, wenn wir positive Aspekte hervorheben wollen. Insgesamt entstand bei uns aber eher der Eindruck, dass das Festival der Genüsse in Köln der kleine Bruder des Düsseldorfer Gourmetfestivals ist. Ein kleiner Bruder, der in der Identitätsfindung steckt und es irgendwie allen recht machen möchte. Auch wenn lobend gesagt werde muss, dass insgesamt mehr Aussteller da waren, als im letzten Jahr. Auch wenn die unvermeidbaren Werbeblöcke in diesem Jahr mehr mit Genuss zu tun hatten als im letzten Jahr, war es eine kunterbunte Mischung mit wenig erkennbarem Konzept.

Wo ist das Festival?

Irgendwie hatten wir den Eindruck, dass wir auf einer Streetfoodmeile mit eingestreuten Feinkostständen waren. Ohne Frage wird das Essen überall gut und lecker gewesen sein. Wahrscheinlich hängt es eher mit unseren Vorstellungen einer Veranstaltung unter dem Namen ‚Festival der Genüsse‘ zusammen. Das klingt für uns nach neuen unerwarteten überraschenden Gerichten, Aromen und Kombinationen.

Statt dessen waren zum Beispiel Pulled Pork und seine kleineren Geschwister allgegenwärtig. Nicht, dass wir das nicht mögen, schließlich machen wir das selbst ab und an. Es ist aber nichts besonderes mehr. Dagegen wurde sogar die klassische Bratwurst auf dem Festival zum Exoten. In Anbetracht der Sommerhitze waren wir allerdings  auch nicht so probierfreudig wie im letzten Jahr. Ein Häppchen hier und dort, aber nichts was wir besonders hervorheben würden.

Kleine Lichtblicke

Um das Festival jetzt aber nicht schlechter zu schreiben, als es tatsächlich war, gibt es auch noch ein paar positive Momente. Wir haben uns echt gefreut, die Jungs von Bunte Burger wieder zu sehen. Dieses Jahr haben wir den TexMexWrap probiert. Einfach lecker!  ;o)  Leider haben wir die anderen vom letzten Jahr nicht gesehen.

Eis von Normanns EisfabrikZum Abschluß haben wir uns dann noch eine Portion Eis bei Nordmanns Eisfabrik gegönnt. Nach eigener Aussage ist die Eisfabrik unter den Top 40 Eismachern Deutschlands. Auch wenn der Name im ersten Moment etwas anderes vermuten lässt, ist das Eis hier keinesfalls Industrieware. Auf die üblichen Zutaten, die man für gewöhnlich in Industrie-Eis findet, wird hier verzichtet. Statt dessen kommt eher Bio-Ware zum Einsatz. Das Eis war wirklich lecker. Wir probierten die Sorten weißer Pfirsich, Caramel mit Fleur de Sel, Turiner Nougat, Zitrone-Ingwer und ‚Wattleseeds‘. Wahrscheinlich werden wir demnächst nach Düsseldorf fahren, um auch die anderen Sorten zu probieren.
Wattleseeds stellte sich übrigens als Samen des australischen Akazienbaums heraus. Der Geschmack erinnerte an Kaffee, Kakao und Karamel. Das Aroma hat Lust auf mehr gemacht. Also wundert Euch nicht, wenn Ihr hier bald ein passendes Rezept findet.

Print Friendly, PDF & Email

Timo

Ich mag die Herausforderung und probiere mich deshalb besonders an französischem Feingebäck und der Patisserie allgemein. Das muss nicht immer gut gehen. Das Spiel mit Aromen reizt mich sehr und so verirrt sich auch mal Kürbiskernöl und Pfeffer in ein Gebäck, Lavendel in eine Eiscreme oder Thymian in die Marmelade. Für mich muss eine Speise schön angerichtet sein, jedoch nicht zum Kunstwerk stilisieren. Food setze ich gerne in rechte Licht und verewige es digital. Je nach Ergebnis ist das gar nicht so einfach…

Alle Beiträge von:Timo

Timo

Ich mag die Herausforderung und probiere mich deshalb besonders an französischem Feingebäck und der Patisserie allgemein. Das muss nicht immer gut gehen. Das Spiel mit Aromen reizt mich sehr und so verirrt sich auch mal Kürbiskernöl und Pfeffer in ein Gebäck, Lavendel in eine Eiscreme oder Thymian in die Marmelade. Für mich muss eine Speise schön angerichtet sein, jedoch nicht zum Kunstwerk stilisieren. Food setze ich gerne in rechte Licht und verewige es digital. Je nach Ergebnis ist das gar nicht so einfach…

Alle Beiträge von:Timo