Pasta mag (fast) jeder. Aber nicht jeder hat immer Lust auf großes Kochen. Schnell zum Fertiggericht zu greifen, ist da eine Lösung Wir denken, dass man das alles auch bekommen kann, ohne ein Fertiggericht aufzuwärmen. Ein Weg könnte die Gewürznudel sein.

Die Gewürznudel

Pastatelli Gewürznudel Waldpilz-Bärlauch Tomaten-Chili Knoblauch Verpackung roh-KalorienpalastNein, das ist kein kompliziertes Rezept, sondern eine Nudel, die schon einen eigenen Geschmack mitbringt. Die Gewürznudel gibt es erst seit ein paar Jahren. Dahinter steht eine junge Familie, die mit viel Freude die Gewürznudel entwickelt hat und immer noch wie ‘hausgemacht’ herstellt. Eigentlich war es eher ein Zufall, der dazu geführt hat, Nudeln und Geschmack zusammen zu bringen. Man könnte sagen, es war der Postbote. Aber lest die Geschichte selbst auf der Homepage von Pastatelli. Auf der Homepage erfahrt ihr mehr über die Nudel. Dazu gibt es auch Rezeptideen.

Der Hersteller sagt selbst, dass Leidenschaft für Nudeln und die Auswahl der Zutaten den Unterschied zur Standard-Nudel machen. Das Konzept gefiel uns sehr. Denn wenn die Nudel selbst schon Geschmack mitbringt, muß man weniger Aufwand mit einer passenden Soße betreiben und hat damit vielleicht sogar die Möglichkeit für ein schnelles Nudelgericht zum Beispiel im Büro in der Mittagspause.

Zur Zeit gibt es 16 verschiedene Geschmacksrichtungen. Sie reichen von Schokolade bis Chili. Die Gewürznudel hat 3 Formen: Spirelli, Bandnudeln und Rigatoni. Optisch unterscheiden sich die Nudeln von der klassischen Pasta aus dem Supermarkt. Jede der 3 Formen wirkt nicht so perfekt, wie man es von industriell produzierten Nudeln kennt und natürlich hat jede Gewürznudel-Sorte eine eigene Farbe. Die Farbe kommt von den zugesetzten Gewürzen. Der Pastatelli ist stolz darauf weder Farben noch Aromen zuzugeben. Abgepackt sind die Nudeln in 250g-Päckchen und kosten derzeit 3,75€ pro Päckchen. Ein stolzer Preis.

Kurz gesagt, alles wirkt so, wie wir es von einer Nudelmanufaktur erwarten würden.

Der Nudeltest

Wir haben die Nudel für euch auf Herz und Nieren getestet. Es ging uns darum, ob die Nudeln einfach zu kochen sind und ob der Geschmack auf der Pachung nach dem Kochen das hält, was er verspricht. Wir haben die Nudeln pur probiert. Von den 16 Sorten hatten wir drei im Test. Wir hatten je das normale 250g Päckchen. In Unserem Paket lag ein Brief in dem wir informiert wurden, dass die Nudeln nur eine sehr kurze Garzeit haben. Getestet haben wir: Waldpilz-Bärlauch, Tomaten-Chili und Knoblauch.

Pastatelli Gewürznudel Waldpilz-Bärlauch Tomaten-Chili Knoblauch roh-Kalorienpalast

Nach dem Öffnen der Packungen war das jeweilige Arome deutlich wahrnehmbar.
Das Nudel-Wasser haben wir leicht gesalzen und zum Kochen gebracht. Als die Nudeln im Wasser waren, haben wir den Topf noch auf kleiner Hitze 5 Minuten stehen lassen, fertig. Schon beim Kochen duftete es intensiv nach Tomate, Knoblauch und Kräutern. Die Nudeln haben wir abgegossen und direkt verkostet.

Die  Bandnudel schmeckte intensiv nach Bärlauch und Pilzen. Die Tomate-Chili-Rigatoni schmeckten leicht tomatig und hatten eine intensive Chili-Note. Die Spirelli hatten einen angenehm dezenten Knoblauchgeschmack.

Uns ist aufgefallen, dass die Nudeln tatsächlich nur so kurz kochen dürfen. Sie werden schnell klebrig und sind auch nicht so stabil, wie normale Nudeln ohne Geschmack.

Fazit
3.7 / 5 Unsere Wertung
Pro
Tolle Geschmacksvielfalt
Sparsame Verpackung
Contra
Fehlende Kochhinweise auf der Packung
Täuschende Optik in der Werbung
Kleben sehr aneinander
Die Nudeln halten tatsächlich das, was der Geschmack verspricht. Über die Optik kann man sicherlich streiten. Aber wir suchen ja in erster Linie die leckersten Kalorien und nicht die schönsten. Tatsächlich haben die Nudeln wirklich nur eine sehr kurze Kochzeit. Die Info dazu hätten wir uns lieber auf der Verpackung oder vielleicht auf der Homepage gewünscht. Da die Nudeln teilweise die Form verlieren, würden wir sie eher in einem Gericht statt einer Solo-Beilage verwenden. Gegen das Kleben werden wir im nächsten Versuch etwas Öl dazu geben. Leider sind auf der Homepage kaum Bilder der Gewürznudel zu sehen. Auch scheinen Die Bilder im Rezeptteil nicht zu den Rezepten zu gehören. So dass man leicht einen falschen optischen Eindruck von den Produkten bekommt. Geschmacklich hat uns die Gewürznudel aber begeistert. Wir werden noch andere Sorten probieren und vielleicht fällt uns auch die eine oder andere passende Soße dazu ein.
Aussehen
Geschmack
Zubereitung
Zusatzstoffe/ Aromen
Preis

Pastatelli Gewürznudel Waldpilz-Bärlauch Tomaten-Chili Knoblauch gekocht-Kalorienpalast

 

Print Friendly, PDF & Email