Kalorienpalast
Home » Unser Foodblog » Der Vitavit von Fissler im Test

Der Vitavit von Fissler im Test

Fissler vitafit - 1a Neuware - Übersichtsbild - Kalorienpalast
Dieser Beitrag enthält Werbung


Was ein Schnellkochtopf kann, haben wir euch ja schon vor einer Woche verraten. Jetzt haben wir einen Topf getestet. Dabei ist die Wahl auf einen Topf aus der Vitafit Serie von Fissler gefallen. Fissler ist eine der Firmen, die das ursprüngliche Modell bis heute immer weiter entwickelt und verbessert haben. So wurde zum Beispiel schon Anfang der 50er Jahre ein mehrstufiges Druckventil entwickelt.

Der Testkandidat

Der Vitavit-Topf ist auf den ersten Blick ein normaler Schnellkochtopf. Topf, Dichtung, Deckel, ein regulierbares Überdruckventil und einen herausnehmbaren Einsatz. Er hat alles, was zu einem Schnellkochtopf dazu gehört. Alles ist aus Edelstahl, sauber verarbeitet und der Topf macht einen hochwertigen Eindruck.
Erst auf den zweiten Blick hat er etwas sehr praktisches. Eine Anzeige, mit Ampelsystem, um zu sehen, was im Topf passiert.
Fissler vitafit - 1a Neuware - Vitacontrol - KalorienpalastAls Zubehör gibt es noch den Vitacontrol, der mit einem Smartphone gekoppelt werden kann. Fissler nennt ihn den intelligenten Kochassistenten. Beim Kochen wird er einfach auf das Ventil aufgesetzt. Ob Schnickschnack oder nicht, sehen wir später.

Der Topf im Praxistest.

Die Bedienung des Topfes ist kinderleicht. Man füllt Wasser in den Topf, setzt den Deckel mit der Dichtung auf. Der Bajonettverschluß lässt sich leicht verschließen. Eine kleine Anzeige sagt, ob der Topf richtig verschlossen ist.

Am Überdruckventil kann man zwischen zwei Stufen wählen. 1 bedeutet Schongaren (110°C) und 2 bedeutet Schnellgaren (116°C). Fissler gibt auf der Homepage eine Übersicht, was bei welcher Garstufe wie lange gegart werden soll. Das besondere daran ist die Schongarstufe. Zum Beispiel für empfindliches Gemüse hat man so die Vorzüge des Schnellkochtopfes aber vermeidet, dass aus dem Gemüse ‘Matsch’ wird.Fissler vitafit - 1a Neuware - Garstufe - Kalorienpalast

Der Topf wird dann einfach auf den Herd gestellt und die Herdplatte auf volle Leistung geschaltet. Nach kurzer Zeit steht die Kochanzeige auf ‘gelb’ Das bedeutet, dass der Druck im Topf aufgebaut wird. Jetzt kann man den Herd schon etwas herunter regeln. Sobald die Anzeige auf ‘grün’ wechselt beginnt die Garzeit. Wenn die Anzeige auf rot wechselt, beginnt der Topf automatisch abzudampfen. Dann sollte man die Temperatur der Kochplatte reduzieren. Ziel sollte sein, die grüne Anzeige konstant während der Garzeit zu sehen.
Fissler vitafit - 1a Neuware - Ventil - Kalorienpalast

Am Ende der Garzeit nimmt man den Topf vom Herd. Achtung, wegen dem Druck im Topf darf er nicht direkt geöffnet werden. Er muß zuerst abgedampft werden. Das geht am besten über die Abdampftaste am Griff. Man kann den Topf aber auch am Überdruckventil abdampfen oder einfach in kaltes Wasser stellen und warten, bis er abgekühlt ist.
Zur Sicherheit lässt sich der Topf auch tatsächlich erst dann öffnen, wenn der Druck im Inneren wieder normal ist.

Wir haben in unserem Test Kartoffeln (im Einsatz) und eine Suppe gekocht. Alles lief reibungslos. Mit dem Ampelsystem hat man wirklich gut im Blick, wie man den Herd regulieren muß.

Nach dem Kochen ist übrigens auch die Reinigung sehr einfach. Das Überdruckventil lässt sich leicht abnehmen, so dass sich alle Teile gründlich putzen lassen.

Vitacontrol – Hightech oder Schnickschnack

Der kleine Kochassistent hat in Verbindung mit der Schmartphone App mehrere Funktionen. Er wird über Bluetooth mit dem Handy verbunden und gibt ständig den Status des Topf (gelb, grün, rot) weiter. Man kann sehr genau sehen, ob der Topf grade heizt oder abkühlt. Dazu hilft der Controller auch dabei die Garzeiten einzuhalten. (Die Garzeit beginnt erst dann, wenn der Druck aufgebaut ist.) Über die App hat man auch Zugriff auf eine Rezeptdatenbank und die erprobten Garzeiten. Das alles kann den Alltag schon einfacher machen.Fissler vitafit - 1a Neuware - Vitacontrol - Kalorienpalast

Fazit

Mit dem Fissler Vitavit holt man sich ein Stück Qualitätsarbeit Made in Germany ins Haus. Er ist solide verarbeitet. Die Handhabung ist kinderleicht. Man merkt, dass das Produkt gut durchdacht ist. Fissler gibt viele Tips und Ratschläge. Es lohnt sich, einmal die Webseite zu besuchen.
Der Vitacoltrol ist eine ideale Ergänzung zum Topf. Wenn man viele Dinge gleichzeitig macht, hilft er dabei, den Überblick zu behalten.
Topf und Controller sind zusammen eine tolle Unterstützung in der Küche.Fissler vitafit - 1a Neuware - Übersichtsbild - Kalorienpalast

Der Topf wurde uns freundlicherweise von 1a Neuware für den Test zur Verfügung gestellt. Das ist ein toller Shop, bei dem es neben den Schnellkochtöpfen von Fissler noch viele weitere praktische Küchenhelfer gibt. 

Dein Kommentar?

Kommentar verfassen

Wir nutzen Produkte von

BildBildBildBild

Kalorienpalast unterstützt

Bild