//
Ecovac_Verpackter_Roboter_Titel

Deebot Ozmo 930- Saugen, wischen im Schlaf

2000 1500 Kalorienpalast

Wir haben Sommer. Blauer Himmel 35 Grad im Schatten. Wer saugt und wischt da freiwillig? Jede Bewegung verursacht einen Schweissausbruch. Warum nicht morgens aufwachen und der Boden ist gesaugt, feucht gewischt, sauber und trocken. Die erste Tasse Kaffee auf der Terrasse schmeckt dann gleich doppelt so gut. Oder: Alle Chipskrümmel vom Abend, samt aller Hundehaare auf dem Boden sind an jedem Morgen auf wundersame Weise verschwunden….Was wäre das alles wunderbar!
Mit dem Deebot Ozmo 930 soll das alles gehen! Wir haben ihn ausprobiert.

Ecovac_OzmooGeliefert und ausgepackt

Geliefert wird das Wunderkind in einer recht unscheinbaren Verpackung, in der sich wiederum die eigentliche Verpackung versteckt. Toll. Mein Wertstoffhof freut sich…
Der geöffnete Karton lässt dann sogleich mein verborgenes Kind erwachen: In jeder Ecke ist etwas kleines versteckt und mittendrin der polierte Traum einer/s jeder/n Hausfrau/mann: Der Roboter.
Ausgepackt ist es dann eine ganze Menge: 2 Sätze Seitenbürsten, 2 Microfasertücher, Bodenplatte für die Wischfunktion, eine Nur-Saugeinheit, Ladestation mit Kabel und natürlich Qickstart-Anleitung, ausführliche Anleitung und Garantien. Eine ganze Menge die in den Karton passen musste. Mein erster Eindruck: Sehr wertig fühlt er sich nicht an. Fühlt sich nicht nach hochwertigem Kunststoff an. Er soll seinen Job machen und gut ist. Nächste Aufgabe laut Quickstartanleitung: Aufladen.

Warten und aufladen

Der Roboter muss vor seinem ersten Start mindestens 3 Stunden laden. Also muss zuerst eine passende Stelle in der Wohnung gefunden werden, wo er stehen darf und nicht Stolperfalle ist. Hierbei muss unbedingt die Regel eingehalten werden, dass er die Station von allen Seiten anfahren können muss. Schliesslich wollen wir, dass er zuverlässig die Station findet. Ich habe keine Lust den Roboter schmollend unter der Couch hervorholen zu müssen, weil er die Station nicht gefunden hat. Nachdem auch dieser Part erledigt ist, lade ich mir die in der Beschreibung angegebene App für den Roboter herunter. Sie ist für IOS und Android verfügbar. Die App lässt sich leicht mit dem Roboter verbinden. Mit dieser App soll sich der Roboter punktgenau steuern lassen, ebenso sei zu sehen wo er überall gesaugt hat. Er soll hierbei einen Grundriss von der Wohnung skizzieren. Mal sehen, ob das alles so funktioniert.

Der erste Start

Der Roboter ist aufgeladen und ich aufgeladen vor Erwartungen an das kleine Wunderwerk. Ich entferne den Wassertank für die Wischfunktion und fülle ihn auf mit…Destiliertes Wasser? Ist das Euer Ernst? Es soll verhindern das der Wassertank verkalkt, lese ich. Ist der Behälter etwa so empfindlich, dass ich ihn nicht entkalken kann? Für die Erleichterung die er bringen soll, lasse ich es mir jedoch gefallen. Also Tank aufgefüllt, die mitgelieferte Bodenplatte mit dem zuvor mit Wasser angefeuchteten Tuch am Wassertank befestigt und ihn den Roboter eingeschoben.

Nun die App aufrufen, für den Vinylboden den wir haben, muss ich schon eine recht feuchte Einstellung auswählen. Doch nun „Start“ drücken. Los geht er.
In der App kann ich erkennen, wie er er einen Grundriss zeichnet und diesen abfährt. Eine nasse Spur hinter sich herziehend. Sehr schnell der Kerl. Die herabführenden Treppen erkennt er und so muss ich mir auch keine Sorgen machen, dass er mir die Treppen runterpurzelt. Was gleich auffällt: Die Wischfunktion ist eher dazu da freien Staub zu binden, zu etwas anderem ist sie nicht fähig. Wer also die Hoffnung hatte, seinen Schrubber in Rente schicken zu können: Nix da, einmal in der Woche muss er doch ran.Ozmoo 930 reinigung
ozmoo 930 nur saugenDie Saugleistung ist gut und ich habe innerhalb kürzester Zeit einen sauberen Boden. Ein Vorteil: Je nach Bodenbeschaffenheit, lässt sich die rotierende Bürste gegen eine Nur-Saug-Einheit austauschen. Wer beispielsweise sehr hochflorige Teppiche hat, freut sich, dass er den Roboter nicht jeden Tag aus dem Teppich retten darf. Mit der App lässt sich der kleine Haushaltshelfer auch so programmieren, dass er jeden Tag zu einer bestimmten Zeit reinigt.
Eine wunderbare Funktion ist nur möglich, wenn der Roboter einen Grundriss gezeichnet hat: Ich kann ihm sagen, dass er einen bestimmten Bereich auf dem Grundriss reinigen soll. Noch toller: Ich kann auch einzeichnen, wo er auf keinen Fall hin darf. Super! Ab sofort muss er täglich bei mir das Wohnzimmer reinigen, trocken und in der Nacht. Jeden morgen sauberes Wohnzimmer. Schön.

Eine Woche späterOzmoo 930 hauptschalter

Schon im Schlafzimmer fiel mir ein komisches Geräusch auf und als ich in das Wohnzimmer kam, entdeckte ich die Quelle: Der Ozmo. Seine rechte Seitenbürste lief dauerhaft, obwohl er auf der Station stand und aufgeladen wurde. Sie hörte erst auf, als ich den Hauptschalter nutzte. Trotz Reinigung des Roboters, zurücksetzen der Einstellungen etc. änderte sich das nicht. Letztlich blieb uns nichts anderes übrig als ihn gehen zu lassen. Schmerzhaft, aber es blieb uns nichts anderes übrig. Dabei hatten wir ihm schon fast einen Namen gegeben..
Sicherlich wird es nicht unser letzter Roboter sein, denn wer einmal einen solchen Haushaltshelfer hatte, will ihn nie wieder hergeben.

Unser Fazit
2.8 / 5 Unsere Wertung
Pro
Leistungsstarke App
Gute Reinigungsleistung
Umfangreiches Zubehör
Contra
Wischfunktion nutzlos
Haltbarkeit gering
Preis für letztlich "nur saugen" zu teuer.
Zusammenfassung
Der Deebot Ozmoo 930 ist ein preisgünstiger Roboter mit Saug- und Wischfunktion, der seinen Job macht. Die dazugehörige App, sorgt für eine komfortable Bedienung. Die Wischfunktion funktioniert mit destilliertem Wasser und ist noch dazu eher ein Gimmick, als wirklich eine ernstzunehmende Funktion.Die Verarbeitung scheint nicht sonderlich solide, so dass er nach rund einer Woche Betrieb mit ca. 8 Stunden Laufzeit seinen Abschied einreichte. Für einen Preis von ca. 550 Euro ist ein Kauf daher nicht empfehlenswert.
Aussehen
Verarbeitung/ Haltbarkeit
Größe
Bedienbarkeit
Funktionalität
Preis
Print Friendly, PDF & Email

Mark

Mark ist der einsame Koch am Herd. Es passt einfach niemand daneben. Er probiert neue Gartechniken oder straft Küchengeräte mit Verachtung,wenn sie nicht ordentlich funktionieren. Er hasst Thermomix und liebt seine Kenwood. In Haus & Garten ist er der Technikfreak der versucht alles zu automatisieren, zu steuern und zu bewegen. Sei es Smarthome, Smartphone oder Smartwatch er probiert es aus.

Alle Beiträge von:Mark

Mark

Mark ist der einsame Koch am Herd. Es passt einfach niemand daneben. Er probiert neue Gartechniken oder straft Küchengeräte mit Verachtung,wenn sie nicht ordentlich funktionieren. Er hasst Thermomix und liebt seine Kenwood. In Haus & Garten ist er der Technikfreak der versucht alles zu automatisieren, zu steuern und zu bewegen. Sei es Smarthome, Smartphone oder Smartwatch er probiert es aus.

Alle Beiträge von:Mark