//
Bananencrumble

Banoffee – Das Wort der Woche

1500 1000 Kalorienpalast

Wer noch nie Banane und Karamell zusammen probiert hat, wird kaum nachvollziehen können, warum ich hier direkt ins Schwärmen geraten könnte. Alle anderen wissen wovon ich rede und werden beim Lesen wohl leicht mit dem Kopf nicken und schmunzeln. Warum es so super schmeckt kann ich eigentlich auch nicht genau sagen. Es passt einfach unheimlich gut zusammen. Auf den Geschmack gekommen waren wir im letzten Jahr, als wir diese Kombination schon einmal in einem Dessert verwendet haben. Seitdem geisterte dann die Idee immer wieder in meinem Kopf herum und ich habe gegrübelt, wie ich es neu umsetzen könnte. Als dann die aktuelle Ausgabe von „Lecker“ ins Haus kam, bin ich ins Banoffee – Fieber gefallen. In der Zeitschrift gab es ein Rezept für eine Banoffee – Eistorte. Die Karamell-Soße habe ich daraus direkt übernommen, weil sie verblüffend einfach und trotzdem super lecker ist.

Banoffee

Gleichzeitig hatte ich auch schon lange vor, einen tollen Crumble zu backen. Also warum nicht einfach beides verbinden. So ist es bei mir statt einer Torte ein Bananen-Crumble geworden. Weil ich aber mal wieder zu viele Ideen gleichzeitig hatte, Mußte es dann auch noch eine Vanille-Joghurt -Creme dazu geben. Und ehrlich gesagt ist es so auch perfekt geworden. Ich glaube, ich muß gleich wieder Bananen und Joghurt kaufen gehen.  ;o)

Hier gehts zum Rezept

Print Friendly, PDF & Email

Timo

Ich mag die Herausforderung und probiere mich deshalb besonders an französischem Feingebäck und der Patisserie allgemein. Das muss nicht immer gut gehen. Das Spiel mit Aromen reizt mich sehr und so verirrt sich auch mal Kürbiskernöl und Pfeffer in ein Gebäck, Lavendel in eine Eiscreme oder Thymian in die Marmelade. Für mich muss eine Speise schön angerichtet sein, jedoch nicht zum Kunstwerk stilisieren. Food setze ich gerne in rechte Licht und verewige es digital. Je nach Ergebnis ist das gar nicht so einfach…

Alle Beiträge von:Timo

Timo

Ich mag die Herausforderung und probiere mich deshalb besonders an französischem Feingebäck und der Patisserie allgemein. Das muss nicht immer gut gehen. Das Spiel mit Aromen reizt mich sehr und so verirrt sich auch mal Kürbiskernöl und Pfeffer in ein Gebäck, Lavendel in eine Eiscreme oder Thymian in die Marmelade. Für mich muss eine Speise schön angerichtet sein, jedoch nicht zum Kunstwerk stilisieren. Food setze ich gerne in rechte Licht und verewige es digital. Je nach Ergebnis ist das gar nicht so einfach…

Alle Beiträge von:Timo