//
Kalorienpalast | Das Macaron-Experiment. image 1

Das Macaron-Experiment.

1000 1000 Kalorienpalast

Die süßen kleinen haben zwei entscheidende Nachteile. Sie schmecken viel zu gut und richtig gute bekommt man nur in Frankreich.

Also habe ich heute versucht selbst welche zu backen.

Man findet im Netz eine große Auswahl an Rezepten. Alle sagen, dass die richtige Menge der Zutaten entscheidend für das Gelingen ist. Aber alle verwenden die Zutaten in verschiedenen Mengen. Das wirft mehr Fragen auf, als es klärt. Also habe ich mich für ein Rezept entschieden und direkt drei Geschmacksrichtungen gebacken (Zitrone, Himbeer und Schokolade).
Für die Füllung gab es eine Ganache in der jeweiligen Geschmacksrichtung.

Die Macarons sind zwar nicht perfekt geworden, aber als Erstlingswerk bin ich trotzdem recht stolz darauf.
Zumindest habe ich neben der richtigen Mischung noch zwei weitere wichtige Dinge erfahren. Zum einen ist es wichtig die Macarons nicht zu groß auf’s Blech zu bringen und zum anderen muß man sie wirklich antrocknen lassen, damit der Teig nicht zu sehr einreißt.

Die nächsten sind dann hoffentlich dichter an den perfekten Macarons.  ;o)

Timo

Ich mag die Herausforderung und probiere mich deshalb besonders an französischem Feingebäck und der Patisserie allgemein. Das muss nicht immer gut gehen. Das Spiel mit Aromen reizt mich sehr und so verirrt sich auch mal Kürbiskernöl und Pfeffer in ein Gebäck, Lavendel in eine Eiscreme oder Thymian in die Marmelade. Für mich muss eine Speise schön angerichtet sein, jedoch nicht zum Kunstwerk stilisieren. Food setze ich gerne in rechte Licht und verewige es digital. Je nach Ergebnis ist das gar nicht so einfach…

Alle Beiträge von:Timo

Timo

Ich mag die Herausforderung und probiere mich deshalb besonders an französischem Feingebäck und der Patisserie allgemein. Das muss nicht immer gut gehen. Das Spiel mit Aromen reizt mich sehr und so verirrt sich auch mal Kürbiskernöl und Pfeffer in ein Gebäck, Lavendel in eine Eiscreme oder Thymian in die Marmelade. Für mich muss eine Speise schön angerichtet sein, jedoch nicht zum Kunstwerk stilisieren. Food setze ich gerne in rechte Licht und verewige es digital. Je nach Ergebnis ist das gar nicht so einfach…

Alle Beiträge von:Timo