Ja, so soll ein Butterkuchen schmecken: Kräftig nach Butter, mit einen leckeren Aroma von gerösteten Mandeln und knackigem Zucker. Herrliche Vorstellung, bei der einem das Wasser im Mund zusammenläuft und die Kombination aus Zucker, Fett, Mandeln und Mehl verspricht das Körpergewicht nach oben zu korrigieren.
Warum ausgerechnet Butterkuchen? Weil uns Unilever Food Solutions eine Produktprobe von “Phase Professional” geschickt hat. Zitat:

“Gut wie Butter, aber besser im Preis Die neue Phase Professional “Wie Butter“ bietet Ihnen alle Vorteile von Butter und ist dabei ca. 20% günstiger (UVP). Die clevere Alternative zu Butter. Als vollwertiger Ersatz für Butter kann das Produkt überall eingesetzt werden, wo sonst Butter verwendet wird – zum Kochen, Backen, Braten, Streichen.”

Wer mit Geschmack wirbt, muss das aushalten

“Phase Professional” besteht aus, ich zitiere:

72% pflanzliche Öle (Palm, Raps), Trinkwasser, 10% BUTTERMILCH, Emulgatoren (Lecithine (Sonnenblumen), Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren), Speisesalz, natürliches Aroma (mit MILCH), Säuerungsmittel (Citronensäure), natürliches BUTTERAROMA, Vitamine (A, D).

und natürlich wurde das Produkt auch schon von anderen ausprobiert. Zitat:

69%* der Köche sind überzeugt, dass PHASE Professional „Wie Butter“ genauso gut oder sogar besser als Butter ist.

Wenn das alles so toll ist, warum nicht ausprobieren mit einem Gebäck, dass die Aussage: “100% Geschmack: frisch, authentisch, cremig” wörtlich nimmt und bei dem Geschmack von Butter absolute Vorraussetzung ist. Damit wir objektiv bewerten können, haben wir auf ein als “gut” bewertetes Rezept bei essen&trinken zurückgegriffen. Das Rezept findet Ihr hier.

Der Butterkuchen nach dem backen

Es wurde ein leckerer knackiger und wirklich toller Kuchen. Ich schreibe KUCHEN. Ein Butterkuchen war es nicht. Es fehlte der komplette Geschmack nach Butter. Er war saftig, kross und auch lecker, aber ohne den absolut notwendigen typischen Buttergeschmack. Liebe Produktentwickler von Unilever, warum entwickelt ihr ein Produkt das Butter ersetzen soll und doch nicht nach Butter schmeckt? Warum entwickelt Ihr überhaupt ein solches Produkt? Der Preis? Butter wird uns in den Discountern eh schon fast nachgeworfen und nun soll ich auf ein Produkt zurückgreifen, dass noch günstiger ist und dafür auf den Geschmack verzichten? Es ist nicht noch nicht mal vegan oder lactosefrei, so dass man sagen könnte, dass ihr mit diesem Produkt vielleicht unseren vegan lebenden und laktose-intoleranten Freunden weiterhelft. Ich gehe soweit zu sagen, dass es überflüssig ist.

[wp-review id=”5573″] Butterkuchen

Print Friendly, PDF & Email