Print Friendly, PDF & Email

Es ist Wochenende und drückend warm dazu. Es scheint so, als ob es doch noch ein wenig Sommer gibt in diesem Jahr. Da haben selbst wir keine Lust auf Kuchen backen. Wie gut, dass auf unsere Ideenliste auch noch ein paar Dinge stehen, die ganz ohne Backen auskommen, Eis zum Beispiel. Unsere Eismaschine wartet schon viel zu lange darauf, endlich wieder benutzt zu werden.

Bananensplit

BananensplitBei der Überlegung, welches Eis als erstes gemacht wird, ist Mark und mir ein Werbespruch aus unserer Kindheit eingefallen. Die Frage: “Schoko, Banane oder Erdbeer?”. Das sollte der Startpunkt für unsere kleine Eisreihe werden. Drei auf einmal wäre allerdings ein bisschen viel und so hat unser Appetit entschieden.
Die Wahl für das erste Rezept ist auf Banane gefallen. Bananeneis ohne alles, war uns dann aber doch zu wenig. So sind wir zum Bananensplit gekommen. In verschiedenen Variationen gibt es diese Kombination schon seit über 100 Jahren. Da wird es Zeit für eine Version aus dem Kalorienpalast.

Unser Rezept für Milch-Eis

Aller Anfang ist schwer,  auch beim Eis. Bisher hatten wir eigentlich immer auf fertige Eis-Rezepte zurückgegriffen. Jetzt, beim Bananensplit, sollte es zum ersten Mal unser eigenes Rezept werden. Wenn man ein wenig nach Grundrezepten recherchiert, kommt einem das alles sehr schnell philosophisch vor.
Die einen verzichten auf Eigelb, andere auf Sahne und man findet sogar Rezepte ganz ohne Zucker. Wir sind das alles recht traditionell angegangen. Mit Sahne, Eigelb und Zucker ist unser Versuch richtig lecker geworden.

Zum Sonntag haben wir dann daraus unsere Version des klassischen Bananensplit angerichtet. Zusammen mit einer halbierten Banane, Schlagsahne, geschmolzener Schokolade und unserer tollen Karamellsoße, die Ihr schon vom Banoffee-Dessert kennt, wurde es unser perfekter Sonntag.

Hier gehts zum Rezept

Die Zutaten für das Bananensplit-Eis
Die Zutaten für das Bananensplit-Eis
Eismaschine Bananensplit
Eismaschine Bananensplit
Bananensplit
Bananensplit