//
Bäulauch und die Zutaten zum Pesto

Bärlauch zum Grillen

1500 1294 Kalorienpalast

Im Mai haben so viele tolle Gemüse Saison, da weiß man gar nicht wo man anfangen soll. Nachdem ich im letzten Jahr so begeistert war von meinen Experimenten mit Quitten und Vogelbeeren, möchte ich mich in diesem Jahr auch wieder dem einen oder anderen heimischen ‚Exoten‘ widmen. Es gibt eine ganze Menge von Obst, Gemüse oder Kräutern, die nicht mehr ganz so häufig auf dem Speisezettel stehen. Ich finde es ist an der Zeit, ein paar davon zurück zu erobern. Mit Bärlauch möchte ich in diesem Jahr beginnen.

Ab April beginnt die Saison

Im Frühjahr gehört der Bärlauch zu den ersten Pflanzen, die sich zeigen. Manchmal bildet er ein grünes Meer zwischen den Bäumen.

Bärlauch

Bärlauch

Obwohl man Bärlauch auch selbst sammeln kann, sollte man hier wohl besser auf das Angebot von Wochenmarkt und Supermarkt zurückgreifen. Die Verwechslungsgefahr mit Maiglöckchen ist schon nicht zu unterschätzen. An der Blüte und am Geruch kann man sie am besten unterscheiden. In manchen Regionen gibt es auch Probleme mit dem Fuchsbandwurm.

Bärlauch in der Küche

Am aromatischsten ist er vor und zum Beginn der Blüte. Die frischen Blätter duften intensiv nach Knoblauch. Da das Aroma beim Kochen verloren geht, sollte man Bärlauch eher für kalte Gerichte benutzen. Hier kann er überall da eingesetzt werden, wo normal Knoblauch oder Schnittlauch verwendet werden. Bei uns gibt es im Frühjahr oft Bäulauchquark aufs Brot oder zu Pellkartoffeln.

Steak mit Bärlauchpesto

Steak mit Bärlauchpesto

Dieses Jahr habe ich zum ersten mal Bärlauchpesto versucht. Eigentlich sollte es in die klassische Richtung von Pesto gehen, also Pasta und Pesto. Doch als das Wetter am Wochenende so fabelhaft wurde, haben wir uns am Samstag spontan für Grillen entschieden. Auf einem guten frisch gegrillten Steak schmeckt das Pesto auch fantastisch.

Bärlauchpesto und Pasta

Bärlauchpesto und Pasta

Natürlich haben wir am Sonntag Abend auch die Variante mit Pasta probiert. Dazu noch etwas frisch geriebenen Parmesan gegeben und das Bärlauchpesto macht dem klassischen Pesto ernsthaft Konkurrenz. Es ist unmöglich zu sagen, welche Version jetzt besser ist. Probiert es einfach selbst aus, solange Bärlauch noch Saison hat. Es ist Kinderleicht.

Hier gehts zum Rezept

Timo

Ich mag die Herausforderung und probiere mich deshalb besonders an französischem Feingebäck und der Patisserie allgemein. Das muss nicht immer gut gehen. Das Spiel mit Aromen reizt mich sehr und so verirrt sich auch mal Kürbiskernöl und Pfeffer in ein Gebäck, Lavendel in eine Eiscreme oder Thymian in die Marmelade. Für mich muss eine Speise schön angerichtet sein, jedoch nicht zum Kunstwerk stilisieren. Food setze ich gerne in rechte Licht und verewige es digital. Je nach Ergebnis ist das gar nicht so einfach…

Alle Beiträge von:Timo

Timo

Ich mag die Herausforderung und probiere mich deshalb besonders an französischem Feingebäck und der Patisserie allgemein. Das muss nicht immer gut gehen. Das Spiel mit Aromen reizt mich sehr und so verirrt sich auch mal Kürbiskernöl und Pfeffer in ein Gebäck, Lavendel in eine Eiscreme oder Thymian in die Marmelade. Für mich muss eine Speise schön angerichtet sein, jedoch nicht zum Kunstwerk stilisieren. Food setze ich gerne in rechte Licht und verewige es digital. Je nach Ergebnis ist das gar nicht so einfach…

Alle Beiträge von:Timo