//
Ofenavocado

Avocado – Frühstück, lecker.

1500 1000 Kalorienpalast

Was ist eigentlich das tolle an einem Sonntagsfrühstück? Ganz klar, man nimmt sich etwas mehr Zeit und hat vielleicht auch mal ein paar Dinge auf dem Tisch, die dort unter der Woche nicht zu finden sind. Das muß jetzt nicht gleich heißen, dass es ein Champagner-Frühstück mit Foie Gras werden muß. Nein, es sind manchmal auch die einfachen Dinge, die auf einmal neu kombiniert und zubereitet werden können. Richtig gut wird das Frühstück dann, wenn ein kleiner Brunch daraus wird. Was sich aufwendig anhört, ist es gar nicht. Wir hatten euch im letzten Jahr ja schon einmal unsere Version von Jamie Olivers Anleitung für ein einfaches Englisches Frühstück vorgestellt. Gemüse aus dem Ofen, was eigentlich zu jeder Tageszeit passt. Jetzt hat auch die Avocado ihren festen Platz dabei gefunden.

dsc

Woher genau die Idee kam, wissen wir eigentlich auch nicht. Beim Besuchen von verschiedenen Foodblogs auf der Suche nach einer passenden Ergänzung für unseren Brunch tauchte es nur in schöner Regelmäßigkeit auf. Dann kam eins zum anderen. Nachdem wir es dann ein paarmal gesehen hatten, führte kein Weg mehr dran vorbei. Wir es probiert und gedacht, da geht noch was. Grade in Kombination mit  herzhaften Zutaten kommt die Avocado so richtig gut zur Geltung. Der Phantasie sind da eigentlich kaum Grenzen gesetzt. Speck, Schinken, Lachs oder was euch noch so alles einfällt. Ich merke grad, wie ich beim Schreiben direkt Appetit bekomme. Manchmal gibt es auch keine wirklich große Geschichte für ein kleines leckeres Rezept. Hier ist unsere Version der Avocado aus dem Ofen, mit der jeder Tag ein Sonntag sein kann.

Hier gehts zum Rezept

Timo

Ich mag die Herausforderung und probiere mich deshalb besonders an französischem Feingebäck und der Patisserie allgemein. Das muss nicht immer gut gehen. Das Spiel mit Aromen reizt mich sehr und so verirrt sich auch mal Kürbiskernöl und Pfeffer in ein Gebäck, Lavendel in eine Eiscreme oder Thymian in die Marmelade. Für mich muss eine Speise schön angerichtet sein, jedoch nicht zum Kunstwerk stilisieren. Food setze ich gerne in rechte Licht und verewige es digital. Je nach Ergebnis ist das gar nicht so einfach…

Alle Beiträge von:Timo

Timo

Ich mag die Herausforderung und probiere mich deshalb besonders an französischem Feingebäck und der Patisserie allgemein. Das muss nicht immer gut gehen. Das Spiel mit Aromen reizt mich sehr und so verirrt sich auch mal Kürbiskernöl und Pfeffer in ein Gebäck, Lavendel in eine Eiscreme oder Thymian in die Marmelade. Für mich muss eine Speise schön angerichtet sein, jedoch nicht zum Kunstwerk stilisieren. Food setze ich gerne in rechte Licht und verewige es digital. Je nach Ergebnis ist das gar nicht so einfach…

Alle Beiträge von:Timo