Kalorienpalast
Home » Unser Foodblog » 100 Dinge, Die Sie Einmal Im Leben Gegessen Haben Sollten

100 Dinge, Die Sie Einmal Im Leben Gegessen Haben Sollten

100 Dinge, die sie einmal im Leben gegessen haben sollten. - Kalorienpalast

Wir sind stets auf der Suche nach leckeren Kalorien und so machte uns das Buch “100 DINGE, DIE SIE EINMAL IM LEBEN GEGESSEN HABEN SOLLTEN” von Margit Schönberger und Jörg Zipprick, sehr neugierig. Schliesslich wollen wir immer noch etwas lernen. Jörg Zipprick ist ja als Restauranttester über 20 Jahre lang unterwegs gewesen.

Der Erste Eindruck

Das Buch macht einen sehr stabilen Eindruck und ist mit rund 335 Seiten recht umfangreich. Es ist komplett Text. Ja,richtig gelesen. Es ist ein Buch über besondere Lebensmittel und es besitzt kein einziges Bild.
Das Inhaltsverzeichnis findet man direkt vorne im Buch und es ist in Fließtext, jedoch wenigstens alphabetisch sortiert.
Ein Vorwort erklärt den Sinn des Werks. Recht ehrlich wird dort erklärt, dass es mit Absicht eine sehr subjektive Betrachtungsweise auf die einzelnen “Dinge” hat und das Buch sich als Gespräch zwischen zwei Genießern sieht, “für die gutes essen eine Frage von Kultur, aber auch eine des Respekts vor der Natur ist, die all diese Gaben für uns Menschen bereithält”.

Die “Dinge”

Die einzelnen Dinge sind immer gleich aufgebaut, zuerst ein kleiner einleitender Text und dann eine sehr umfangreiche Erklärung über Biologie, Geschmack, Verarbeitung und Hinweise wo ich diese besonderen Dinge finde. Insgesamt erinnert es mich doch mehr an eine Nachschlagewerk, als an eine unterhaltsame Lektüre in der ich etwas über 100 besondere Dinge lerne und warum ich diese unbedingt essen sollte. Insbesondere die fehlenden Illustrationen stören mich sehr, da ich gerne auch sehen möchte, was ich begehren soll.
Das Buch führt sich so weiter und bis zum Ende stelle ich mir die Frage, wo das interessante Gespräch ist, dass so vollmundig im Vorwort angekündigt wurde.

Muss ich das haben?

Sicherlich ist es ein interessantes Buch, mit einer besonderen Sichtweise: Qualität statt Quantität. Viele “Dinge” sind dem ein oder anderen schon begegnet, sei es die Jakobsmuschel, Camembert oder Rotbarbe. Ob ich, um ein Produkt zu geniessen und wertschätzen zu können, die wirtschaftlichen, biologischen Zusammenhänge wissen muss bleibt offen und beantwortet sich wohl besser jeder für sich. Ich denke, es ist ein Buch für zwischendurch oder eine perfekte Lektüre für all jene, die beim nächsten Businessdiener ihr Umfeld mit ihren Gourmand- Wissen beeindrucken wollen.

Das Buch ist im Verlag Ludwig erhältlich, die ISBN lautet 978-3-453-28025-0.
Eine Leseprobe kann hier angeschaut werden.

Dein Kommentar?

Kommentar verfassen

Hinweis an unsere Leser

Das Buch für diese Rezension, wurde uns vom Verlag zur Verfügung gestellt.

Dieser Beitrag ist vollkommen unabhängig entstanden und spiegelt unsere Meinung wieder.

Wir nutzen Produkte von

BildBildBildBild

Kalorienpalast unterstützt

Bild